Aktuelles von RAPEX

RAPEX steht für Rapid Exchange of Information System. Es ist das Schnellwarnsystem der EU für logo RAPEXden Verbraucherschutz. Über RAPEX werden Informationen aus den Mitgliedsstaaten über bestimmte gefährliche oder potentiell gefährliche Verbrauchsgüter wie Kleidung, Schuhe oder Kosmetik ausgetauscht. Der größte Teil der Warnungen betrifft aber Spielzeug.

Der wöchentlich erstellte RAPEX-Bericht ist für jeden einsehbar. Die von den zuständigen Behörden der Mitgliedstaaten mitgeteilten Produkte werden mit Bild und Beschreibung aufgeführt. In Deutschland melden die Ordnungsämter der einzelnen Bundesländer (z.B. TÜV oder Gewerbeaufsichtsamt), ob ein Produkt chemisch, technisch oder anderswie auffällig ist und ob der Hersteller selbst das Produkt zurückruft oder die Behörde einen Rückruf angeordnet hat.

Der wöchentliche Bericht ist hier abrufbar. Dieser Bericht ist jedoch nur auf Englisch. Das Europäische Verbraucherschutzzentrum übersetzt die deutschen Meldungen auch auf deutsch.

Aber auch die Warnungen der anderen Mitgliedstaaten können wichtig sein, wenn man z.B. im Urlaub war und dort ein Spielzeug gekauft hat.

Sie können hier einen Newsletter abonnieren, der die aktuellen Spielzeug-Warnungen aller Mitgliedstaaten auf deutsch zusammenfasst.

Um die RAPEX-Meldungen übersetzen zu dürfen, benötigt man eine offizielle Lizenz. Der Lizenzvertrag wurde am 16.11.11 von uns unterzeichnet und an die RAPEX geschickt. Sobald wir den von der EU unterzeichneten Vertrag erhalten, dürfen wir dann endlich loslegen.

Hier können Sie den Jahresbericht 2010 von RAPEX einsehen.

Copyright 2011 Sicheres Kinderspielzeug - Basierend auf dem Template von Joomla templates.